Arbeiterin - Honigmacherin und Dienerin ihres Volkes

Die Arbeiterin ist die eigentliche Honigmacherin. Sie erledigt das Alltagsgeschäft des Bienenvolkes. Unter den Arbeiterinnen besteht eine gut organisierte Arbeitsteilung. Putzen, Aufräumen, Ammendienste und die Betreuung der Königin gehören zu ihren Aufgaben. Ebenso ist sie für die mehr handwerklichen Tätigkeiten, wie Wabenbau und Honigbereitung zuständig. Die älteren Bienen arbeiten im Außendienst als Wächterin, Erkundungsbiene und Sammlerin.

Es ist nicht ganz fair, gegenüber den Arbeiterinnen, die Königin als das weibliche Wesen zu bezeichnen. Immerhin ist das Genom einer Arbeiterin identisch mit dem einer Königin. Eine Arbeiterin hat die gleichen Anlagen wie eine Königin, nur hat sie in ihrer „Jugend" eine andere (Brut-)Pflege erhalten als eine Königin.

Arbeiterinnen haben die Anlagen für Eierstöcke. Diese entwickeln sich auch im Notfall, wenn das Volk seine Königin verliert. Eine Arbeitsbiene kann unter diesen Umständen Eier legen. Da aber eine Arbeiterin nie durch einen Drohn begattet wurde, kann sie nur unbefruchtete Eier legen. Eine Arbeiterin kann nur Drohnen als Nachwuchs hervorbringen (Drohnenbrütigkeit des Volkes).

 

Weiterlesen:  »»    Die Königin